Stefan_web_bio_02.jpg

STEFAN BRIC

Der 1978 geborene Kufsteiner gründete das „Theater in der Arche Noe“, welches er bis heute leitet und bei dem er zahlreiche Stücke inszenierte. Auch bei verschiedenen Amateurbühnen führte er bereits Regie und bewies vor allem große Treffsicherheit was die richtige Auswahl der Stücke und Spieler anbelangt. Ein Höhepunkt seiner Karriere war die Inszenierung des Stücks „Judas“ mit Helmuth A. Häusler, welches auch sehr erfolgreich am Innsbrucker Kellertheater gespielt wurde.
Stefan Bric ist Theaterpädagoge und leitet Schauspielworkshops für Kinder, Jugendliche & Erwachsene. Auch die Liebe zur Musik begleitet ihn seit seiner Jugend und so konnte er auf der Bühne nicht nur mit seinem schauspielerischen Talent, sondern auch mit Gesang und Gitarrenspiel überzeugen. 

AUSBILDUNG & KARRIEREWEG

(Auswahl)

  • Ausbildung zum Theaterpädagogen bei spectAct (2017 - 2018)

  • Selbständig als Regisseur, Theaterpädagoge, Schauspieler & Künstlerischer Leiter (seit 2015)

  • Gründer der Bühne "Theater in der Arche Noe“ (seit 2014)

  • Berufsreifeprüfung (2009 - 2012)

  • Ausbildung zum Spielleiter beim Theaterverband Tirol (2007 - 2010)

  • Stimm- und Gesangsausbildung an der Landesmusikschule Kufstein (2006 - 2009)

  • Spieler und Regisseur beim Stadttheater Kufstein (2005 - 2014)


INSZENIERUNGEN

(Auswahl)

  • "Der Vorname“, Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière , Theater in der Arche Noe, 2020

  • „Der Brandner Kaspar und das ewig Leben“, Kurt Willhelm, Heimatbühne Scheffau, 2018

  • „Der Gott des Gemetzels“, Yasmina Reza, Theater in der Arche Noe, 2018

  • „Schmetterlinge sind frei“, Leonard Gershe, Theater in der Arche Noe, 2017

  • „Judas“, Lot Vekemans, mit Helmuth A. Häusler, Theater in der Arche Noe, 2017

  • „Judas“, Lot Vekemans, mit Helmuth A. Häusler, Innsbrucker Kellertheater, 2018

  • „Otello darf nicht platzen!“, Ken Ludwig, Volkstheater Brixlegg, 2017

  • „Kunst“, Yasmina Reza, Theater in der Arche Noe, 2016

  • „Indien“,  Josef Hader & Alfred Dorfer, Heimatbühne Kössen, 2015

  • „Der Koffer“, Peter Landstorfer, Bühne Münster, 2015

  • „Après Ski - Ruhe da oben!“, Klaus Eckel, Theater in der Arche Noe, 2015

  • „Publikumsbeschimpfung“, Peter Handke, Theater in der Arche Noe, 2014

  • „Jugend ohne Gott“, Ödön von Horváth, Gaststubenbühne Wörgl, 2014

  • “Endstation Sehnsucht”, Tennessee Williams, Stadttheater Kufstein, 2012

  • “Komödie im Dunkeln”, Peter Shaffer, Gaststubenbühne Wörgl, 2012

  • “Der jüngste Tag”, Ödön v. Horváth, Stadttheater Kufstein, 2012

  • “Die Bremer Stadtmusikanten”, Gebrüder Grimm, Buch und Regie, Stadttheater Kufstein 

  • “Schneewittchen”, Gebrüder Grimm, Buch und Regie, Stadttheater Kufstein

SCHAUSPIEL
(Auswahl)

 

  • “Eine Sommernacht”, David Greig & Gordon McIntyre, Rolle: Bob, Regie: Anne Clausen, Theater in der Arche Noe 2019

  • “Gut gegen Nordwind”, Daniel Glattauer, Rolle: Leo Leike, Regie: Caroline M. Hochfelner, Theater in der Arche Noe 2016

  • “Philippine Welser – die schöne Herzogin”, Emanuel Schikaneder, Rolle: General, Regie: Elmar Drexel, Schlossbergspiele Rattenberg 2014

  • “Endstation Sehnsucht”, Tennessee Williams, Rolle: Stanley Kowalski, Stadttheater Kufstein

  • “Der Lechner Edi schaut ins Paradies”, Jura Soyfer, Rolle: Edi, Stadttheater Kufstein

  • “Cyrano de Bergerac”, Edmond Rostand, Rolle: Christian, Stadttheater Kufstein

  • “Viel Lärm um Nichts”, William Shakespeare, Rolle: Graf Claudio, Stadttheater Kufstein

  • “Kleiner Mann bleib dran” von Ekkehard Schönwiese, Rolle Karl Mandler, Stadttheater Kufstein

  • “Warten auf Godot”, Samuel Beckett, Rolle: Lucky, Stadttheater Kufstein

PREISE & AUSZEICHNUNGEN

  • "Bestes Stück" in der Kategorie "größte Emotion" für "Eine Sommernacht", "Nacht der Kunst Kufstein 2019"

  • Preis der Tiroler Volksbühnen 2014, Anerkennungspreis für die Inszenierung “Jugend ohne Gott” mit der Gaststubenbühne Wörgl.

  • Nominierung für den Preis der Tiroler Volksbühnen 2016 für die Inszenierung “Kunst", Theater in der Arche Noe

  • Sieger in der Kategorie „Komödie“, Preis der Tiroler Volksbühnen 2018, "Gut gegen Nordwind“, Theater in der Arche Noe


WORKSHOPS

(als Referent)

Themen u.a.

  • Grundlagen Schauspiel

  • Von der Improvisation zur Szene

  • Stanislawski Methode

  • Körper, Bewegung, Raum

  • Typenfindung anhand der 4 Elemente

  • Improtheater

BÜHNENDESIGN

 

Entwürfe sämtlicher Bühnenbilder der Inszenierungen

FOTOS

Theater in der Arche Noe | Südtiroler Platz 4, 6330 Kufstein